Wir, das Atlantis Bildungszentrum, stehen seit 2014 für eine bedarfs- und kundenorientierte Aus- und Weiterbildung und garantieren Qualität in der Bildung. Dafür bürgen wir mit unserem prozessorientierten Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9011:2008 mit zertifizierter Anerkennung sowie der Zertifzierung nach der AVAZ Verordnung nach SGB III.

Unter anderem handeln wir im Auftrag der Bundesagenturen für Arbeit, den Jobcentern und den öffentlichen Trägern.

Die Gesellschaft wird immer älter und deshalb ist die Nachfrage an Kräften im Pflege- und Gesundheitsbereich in den letzten Jahren stetig gestiegen. Menschen, die im Betreuungsbereich in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen arbeiten wollen, werden händeringend gesucht. Daher besteht ein großer Bedarf an Interessierten, die in diesem Bereich arbeiten und ihre Qualifikationen verbessern wollen.

Diese Maßnahme dient Fortbildung der Teilnehmenden zum Betreuungsassistent nach § 53 c SGB XI und soll die Teilnehmenden auf das Berufsleben im Gesundheitsbereich als Betreuungsassistent vorbereiten.




Beschreibung der Maßnahme

Die Maßnahme wird nach der Richtlinie nach § 53 c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in stationären Pflegeeinrichtungen durchgeführt und hat zum Ziel, zusätzliche Betreuungskräfte in Pflegeeinrichtungen auszubilden und einzusetzen, damit diese in enger Kooperation und fachlicher Absprache mit den Pfelgekräften die Betreuung- und Lebensqualität von Pflegebedürftigen in stationären Pflegeeinrichtungen qualifizieren möchten.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Erwachsene, Arbeitssuchende und Rehabilitanden aber auch Interessenten aus anderen Berufsbildern, die eine Tätigkeit an der Betreuung von Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen in deren Berufsleben suchen und sich für den Betreuungsbereich in stationären Pflegeeinrichtungen qualifizieren möchten.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist der Nachweis eines Orientierungspraktikums in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung über 40 Stunden und gute Deutschkenntnisse.

Einsatzbereiche

  • Stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen
  • Tagespflegeeinrichtungen
  • Integrationsprojekte
  • Tagesstätten für Menschen mit Behinderungen
  • Seniorenheime mit Menschen mit Demenzerkrankung



Aufgaben

Die Betreuung und Aktivierung der Pflegebedürftigen. Als Aktiierungsmaßnahmen kommen Maßnahmen und Tätigkeiten in Betracht, die das Wohlbefinden, der betreuten Menschen positiv beeinflussen können, beispielsweise das Führen von Gesprächen, und sie durch Alltagsaktivitäten, wie Lesen, Malen, Kochen, Bewegung etc. zu motivieren, zu betreuen sowie zu begleiten. Insgesamt soll dabei die Lebensqualität des Pflegebedürftigen mit Hilfe der Betreuungtätigkeit verbessert und erhöht werden.

Inhalte des Lehrgangs

  • Medizin
  • Kommunikation
  • Pflege
  • Pflegedokumentation
  • Rechtskunde
  • Ernährungslehre
  • Bewegung mit Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
  • Erste Hilfe
  • Psychologie
  • Gesprächsführung
  • Praktikum



Kurse in Vollzeit

Dauer: 5 Wochen, inkl. 2 Wochen Praktikum
Teilnehmende: max. 15 Personen
Unterrichtszeiten: montags bis freitags 8:30 bis 13:30
Teilnahme: Einstieg in die Maßnahme wöchentlich möglich

Kurse in Teilzeit

Dauer: 7 Wochen, inkl. 2 Wochen Praktikum
Teilnehmende: max. 15 Personen
Unterrichtszeiten: montags bis freitags 8:30 bis 11:45
Teilnahme: Termine bitte anfragen



Module

Modul 1 Basiskurs: Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen 100 Stunden
Modul 2 Betreuungspraktikum in einer stationären Pflegeeinrichtung Zwei Wochen
Modul 3 Aufbaukurs: Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen 60 Stunden

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns jetzt sofort!